petra fuer alle

Mittwoch, April 29, 2009

Quantus tremor est futurus

Denen, die der Überzeugung sind, klassische Musik sei langweilig, sei Folgendes geraten (eigenhändig erprobt):

1. Den CD-Wechsler mit einem netten Hörbuch (CD1) und Verdis "Requiem" (CD2) bestücken.
2. Zum Hörbuch einschlafen und dann - mitten in der Nacht - zum "Dies irae" (wunderbar auch das fortissimo mit komplettem Orchester zu Beginn) wieder aufwachen.

Seit ich das kürzlich versehentlich getan habe, zucke ich in der Probe beim Singen jedes Mal zusammen, wenn das Stück dran ist. Bei denen, die nicht nur ein Latinum haben, sondern es tatsächlich noch anwenden können (also nicht ich), wird der Text auch nicht gerade für einen sanften Schlummer sorgen... ;-)

P.S.: Im Juni in Jena und Weimar. Abends, nicht nachts. :-)

Labels: , ,

Dienstag, April 21, 2009

Ein Herz für Blogs


Ich weiß nicht, ob es euch schon aufgefallen ist, aber ich habe ein Herz für Blogs. Besonders natürlich für mein eigenes. Aber das kennt ihr ja schon, sonst würdet ihr das hier nicht lesen.

Und - man mag es kaum glauben - ich lese auch gern andere Blogs. Zum Beispiel die in meiner Blogroll, aber auch einige weitere. Und so begab es sich, dass ich heute auf/in der Buchkolumne von dieser "Ein Herz für Blogs"-Aktion vernahm. Gerade noch rechtzeitig.

Und da ich sonst nichts weiter Spannendes zu berichten habe (Außer vielleicht, dass ich heute der Textilwirtschaft (in China und so) ein wenig auf die Sprünge geholfen habe und sich bei der Gelegenheit der Vorsprung der sich in meinem Besitz befindlichen Röcke gegenüber den Hosen weiter ausgebaut hat. Obwohl Sinn des Einkaufs eigentlich die Vermehrung letzterer war... Ach, und dass man mich im Zuge dessen, sehr zu meiner Freude, in dem Bekleidungsgeschäft für eher jugendliches Klientel, gesiezt hat. Denn erwähnte ich bereits, dass mir Geduze von Fremden auf die Nerven geht? Aber zurück zum eigentlichen Satz:), mache ich einfach mal mit.

Hier also ein paar meiner momentanen Blogempfehlungen (eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit und die Blogs von Leuten, die ich kenne, lasse ich mit Absicht weg, sonst gibt das nachher wieder Tränen, wenn ich wen vergessen habe...):

Bremen ist gleich zweimal in meiner internen Liste vertreten. Das erste dürfte vielen Bloglesern bereits bekannt sein: Der Shopblogger. Ein 24-Stunden-Spar-Laden-Besitzer aus der Neustadt, der Geisteswissenschaftlern wie mir die Vorzüge von Leergutautomaten und anderen technischen Raffinessen nahebringt und mich daran erinnert, warum ich vielleicht doch lieber nicht für den Einzelhandel gemacht bin.

Der andere Bremer (vom Kopfschüttel-Blog) könnte eigentlich auch woanders wohnen. Zum Beispiel neben Loriot. Die zum Bremer (der nicht Karl-Heinz heißt) gehörige Frau heißt vermutlich nicht Hildegard. Aber "Morgen bring ich sie um!" könnte am Schluss statt "*kopfschüttel* manchmal auch stehen...

Ein Blog, wie es garantiert niemals von mir geschrieben worden sein kann und wird, ist das von Frau Liebe. Die bastelt und näht nämlich, ist dabei sehr kreativ und sammelt außerdem schöne Sachen. Ich habe zwar nicht vor - wie vermutlich ihre Hauptleserschaft - die Dinge nachzumachen (das fällt leider einfach nicht in meinen Gabenbereich), aber ich lese dort sehr gern und bekomme davon gute Laune. Und das ist doch auch eine sehr gute Motivation, ein Blog zu lesen, oder?

Oh, schon so spät! Ich muss zum Chor. Ok, mach ich später weiter mit meiner Aufzählung...

22:10 Uhr Weiter im Text:

So. Bin wieder zurück. (Mann, ist das spannend! Für das eine Konzert von zweien sind zu viele Altistinnen auf der Bühne. Wie wird es weitergehen? Wer tritt freiwillig zurück? Wer singt nun extra laut, um sich unverzichtbar zu machen? Wer mobbt die Nachbarin, radiert ihr gar in der Pause die Bleistiftnotierungen für die Intonation aus den Noten? Wird es ein Rennen Alteingesessene gegen Neue? Alt gegen Jung? Blond gegen Brünett? Große gegen Kleine? Werden Briefchen mit Enthüllungen an die Presse geschmuggelt? Kinderfotos? Nacktaufnahmen? Gibt es heimliche Absprachen? Ein Casting? Oder entscheidet ganz harmlos die Stimmgruppenleiterin? Wir werden sehen...;-)

Ein weiteres Blog, dass ich regelmäßig lese, ist das der Kolumnistin. Dabei kann ich gar nicht so genau sagen, was mir daran nun speziell gefällt. Vielleicht ist es die Kombination aus Kürze und relativer Regelmäßigkeit bezüglich der Einträge. Vermutlich ist es aber auch der Inhalt, denn kurz und regelmäßig sind ja alle möglichen anderen Blogs auch...

Bastih wohnt z.Zt.(glaube ich zumindest) in meiner Stadt und gibt schöne Texte von sich. Manche verstehe ich nicht, aber mir gefallen ja manchmal auch Lieder, deren Texe ich nicht verstehe. Und dann ist es hier eben die Textmelodie... Wenn ich groß bin, will ich auch mal so schreiben. Aber wahrscheinlich schreibe ich über andere Sachen.

Ebenfalls in meiner Stadt wohnt Jojo von Beetlebum. Der schreibt aber nicht so viel, er malt Cartoons. Mit dem hier zum Beispiel kann ich mich sehr gut identifizieren. Und damit guten Abend. (Vielleicht werde ich dieser Liste später noch andere Blogs hinzufügen, mal schauen...)


P.S.: Am 4. Mai kommt endlich, endlich (nach 6 Jahren) ein neues Buch von Judith Hermann. :-) Zwar nur 192 Seiten, aber dafür schon preisgekrönt. Kommt jemand mit in die Moritzbastei?

P.P.S.: Fast hätte ich es vergessen. Hier noch einmal ganz offiziell: Das Ei wurde gefunden. Schon am Samstag. Fotografiert, aber liegengelassen von Frau M. Hiermit sei sie, wie versprochen, genannt. Auch wenn sie nach eigener Aussage auf das ebenfalls versprochene Überraschungsei mehr Wert legt. Leute gibt´s... ;-)

Mittwoch, April 15, 2009

Denn er sah ja nie ein Ei...

... ähm, na, oder sie. Jedenfalls: es (bis zum Ende lesen) ist noch da. War zwischenzeitlich wohl ein wenig ins Innere gerutscht. Keine Ahnung, wie lange die Osterdeko noch in der Goethe-Galerie steht. Gestern nacht war sie noch da. Und auch das Ei. :-)

P.S.: Der Zusammenhang. Für alle, die mit dem Titel nichts anfangen können.

Update [Freitag, 17.4.09, 16:39Uhr]: Man teilte mir eben mit, das Ei sei bereits Samstag gefunden worden. Es ist wohl zu einer Panne im Zuge der Übermittlung des Beweisfotos gekommen...

Donnerstag, April 09, 2009

Oster-Content

Draußen vor meinem Fenster haben sich wieder Musikanten niedergelassen. Dieses Mal Panflöten mit Verstärker. Tja, so ist das nun mal, es ist Frühling und ich wohne in der Fußgängerzone...
Das erklärt vielleicht, warum ich etwas unkonzentriert bin. Eigentlich wollte ich ja nur - passend zum bevorstehenden Osterfest - mit den kunstvoll gefertigten Eiern angeben, die oben zu sehen sind. Ja, die sind tatsächlich von mir. :-) (Es kommt noch so weit und ich entdecke auf meine alten Tage noch den Spass am Basteln...)

Die Wachsreservetechnik, mit der diese kreiert wurden, ist wohl aus der sorbischen Tradition entstanden. Und die Eier sehen da auch etwas anders aus. Graziler, feinere Striche und Muster. Angesichts meiner zu jeder Tageszeit unruhigen Handführung (von mir auch als essentieller Tremor diagnostiziert, der Arzt weiß nur noch nichts davon...;-), mit der sich keine zielgerichteten Strichbewegungen in dieser "Größen"ordnung ausführen lassen, wandelte ich die Muster eben entsprechend ab. Also: das mit den schiefen Strichen muss so sein! Gleichsam meine Antwort auf die Frage aller Fragen ... ;-)

Das im Folgenden zu sehende ausgeblasene Ei ist nicht von mir. Es sollte entsorgt werden, einfach weggeschmissen. Es passe nicht zu den restlichen Kunststücken, hieß es. Künstler sind ja soo selbstkritisch... In einem Anfall von Mitleid nahm ich mich seiner an und werde es zu folgenden Ehren kommen lassen:

Am kommenden Samstag (11.4.09) in aller Frühe werde ich es in der Goethe-Galerie aussetzen. Passenderweise irgendwo im Erdgeschoss bei den Hasen. Ich hoffe, die Putzkolonne entsorgt es nicht... Wer es findet und mir entweder das Ei persönlich zeigt oder ein Foto davon (nicht dieses hier, eins vom Fundort oder so) schickt, gewinnt was. Lasst mich kurz nachdenken, was ich entbehren kann...
Öhm, eigentlich nichts so richtig. Ach, ein Überraschungsei und die Ehre, in meinem Blog genannt zu werden, sollten eigentlich genügen, oder?

Samstag, April 04, 2009

Heute vor 4 Jahren...

... erblickte ein Blog die Welt. Meins. :-) (Zeitgleich fielen in China vermutlich einige Säcke Reis um.) Hier der historische erste Eintrag. Schon damals an Witz und Schreibkunst kaum zu übertreffen. ;-) Damit hat es vielen anderen seines Alters Einiges voraus.

Eigentlich wäre mal eine Layoutveränderung angebracht. Vielleicht was Eigenes? Wenn ich Zeit habe, werde ich mich da mal kundig machen, ob und wie das machbar ist. Nicht, dass ich was gegen grün hätte. Und schlicht und übersichtlich ist mir der Lesefreundlichkeit halber ja auch immer sehr lieb. Aber ein bisschen individueller darf es schon sein. Immerhin ist es ja nun schon vier. (Trotz und Warum-Fragen? Wir werden sehen...) Wenigstens rundherum. Falls mir jemand diesbezüglich sein Wissen zukommen lassen möchte, kann er das gerne tun.

So. Und nun geht raus an die frische Luft! Die Sonne scheint, es ist warm, in Jena tobt der Holzmarkt und anlässlich des Tags der Astronomie kann man heut abend Sternegucken gehen. (Zur Feier des Tages wird heut abend sogar die Straßenbeleuchtung ausgeknipst.) Und ich, ich schwing mich nachher mal aufs Fahrrad. In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

Donnerstag, April 02, 2009

Trotz Finanzkrise...

... ein Blick ins Bad.


P.S.: Bild von gestern. Heute morgen war nur noch eine da. Tja, war wohl doch nichts mit dem Wohlstand...

Mittwoch, April 01, 2009

Frühlingslied mit Tauben



Zur Feier des Wetters des Tages (strahlender Sonnenschein, ich konnte mich nur mit Mühe davon abhalten, joggen zu gehen ;-) und in Ermangelung eines Aprilscherzes (Nach Lektüre der lokalen Printpresse dachte ich schon, sie seien generell ausgestorben. Aber stimmt nicht. Oh, jetzt hab ich´s wohl verraten. Mist.) Mit freundlichen Grüßen an Frau H., der Tauben wegen. Und an Frau B., der ich neulich bereits Teile dieses Liedes vorzutragen versuchte.

Ach, ja, Vorsicht, ganz und gar bitterböse und so. Gilt besonders für alle Tierfreunde. Aber irgendwie auch ein bisschen romantisch, öhm... Und hier der Bildungsanteil dieses Beitrags. (und hier die Erklärung eines weiteren Fremdwortes.)Falls das Video nicht dargestellt wird (wie mit großer Wahrscheinlichkeit bei Herr und Frau D.der Fall), hier der Link.